Was gibt es Schöneres als zu wandern und mit Gleichgesinnten das Draussen und die Ruhe zu geniessen? Und warum nicht gleichzeitig unterwegs etwas über spannende Themen erfahren?

Als Energiejournalist und Wanderleiter biete ich Wanderungen an, die hauptsächlich mit Energiethemen verbunden sind. Aber nicht nur.

Herzlich Willkommen

Yoga und Wanderungen in Zermatt

Es geht dieses Jahr erneut nach Zermatt. Zusammen mit der englischsprachigen Yogalehrerin Donna Williams werden wir vier Tage lang Yoga und Wanderungen anbieten. Der Tag beginnt mit einem 90 Minuten Yogakurs und dann geht die Gruppe nach draussen für eine 4 oder 5 stündigen Wanderung mit Essen aus dem Rucksack. Dann wieder Yoga, Zusammenkochen und –Essen. Es geht um Entspannung, gute Laune, schöne Landschaften, Umweltthemen und Zusammensein.

Zwischen Schrattenflue und Hohgant

Das grüne Emmental mit seinen zerstreuten Bauernhöfen ist reizvoll. Die Wichtigkeit der Holzwirtschaft ist auch überall zu sehen. Wir wandern ab Eggiwil (BE) entlang der Emme und werden immer zwischen den zwei wenig bekannten Berggebirgen Schrattenflue und Hohgant unterwegs sein. Am zweiten Tag sind wir im Herzen der Unesco Biosphäre Entlebuch.

Auf dem 14er bis... 760

Wenn das 14er Tram an der Haltestelle Lachmatt (BL, 287 m) anhält und wir aussteigen, sind wird sofort im Grünen.

Auf der Suche nach einem historischen Windrad

Wir starten ab Oberdorf, im waldenburger Tal (BL) und laufen bis zum Bauernhof Waldweid, das genau auf 1000 Meter über Meer liegt. Eine Stunde später stehen wir am Fuss vom zweiflügigen Windrad von Sol (auch Sool geschrieben).

Gemmi: eine Wanderung mit Geschichte und Sonnenschein

Diese Winterwanderung ist von historischer Bedeutung. Sie ist nicht schwierig, sie ist einfach schön, vielfältig, strahlt Ruhe aus und ist sehr oft sonnig.

Walensee Ost

Nach dem ersten Teil (dem westlichen) der Wanderung am Nordufer des Walensees, folgt nun die Fortsetzung d.h. den östlichen Teil der Strecke von Quinten (SG) nach Walenstadt.

Architektonische Zeitreise im Val de Zinal (VS)

Die Cabane d’Arpitetta (auch Arpitettaz geschrieben) wurde 1953 eingeweiht. Sie ist eine traditionelle SAC-Hütte, die mit Steinen und Holzbalken aus der Gegend gebaut worden ist und noch im Original steht. Die Tracuit Hütte von 1929 ist 2013 neu gebaut worden, funktioniert mit wenig Energie (gebaut nach dem Minergiekonzept) und ihre moderne Fassade ist mit zahlreichen Solarpanellen bestückt: zwei Baustyle, zwei Zeitalter. Wir kombinieren Architektur und alpines Wandern im beeindruckenden Alp- und Gletschergebiet.

Zu den 3 + 5 Windrädern von Gersbach

Suchen Sie moderne Windräder in der Nähe von Basel? Die Windparks die Basel am nächsten stehen, liegen direkt hinter der deutsch-schweizerischen Grenze. Zwei neue Windparks stehen in der Nähe von Gersbach. Der eine auf dem Boden der Gemeinde Hasel, der andere der Gemeinde Gersbach, aber sie liegen nah beinander. Eine gute Möglichkeit solche modernen Maschinen anzuschauen.

Grenzschlängeln

Drei Kantone und zwei Länder

Wir sitzen im 10er Tram Richtung Rodersdorf (BL). Schon ab Ettingen merkt man wie die Landschaft sich öffnet und dass wir den Basler urbanen Raum wirklich verlassen haben. Bei der Tramhaltestelle Flüh-Bahnhof steigen wir aus, wir brauchen nur 50 m zu laufen um im Wald zu sein. Der Weg ist schmal und steigt. Wir sind auf 370 Höhemeter und müssen das Chöpfli erreichen (551 m), so ist es verständlich, dass er... steigt.

Baumreich

Diese ruhige Strecke startet in Liestal (BL, 373 m) und endet am rheinfelder Bahnhof (AG, 285 m). Der höchste Punkt ist die sissacher Flue (700 m) die wir über regelmässige Steigungen erreichen werden. Der Weg geht durch dichte und offene Mischwälder ebenso wie offene Landschaften und ruhige Dörfer. Es ist abwechslungsreich und so nah an Basel.

Am ruhigen Bielersee/2

Der südliche Teil vom Bielersee (BE) ist ruhig und erholsam. Man kann entlang des Ufers die Weitsicht geniessen. Sämtliche Biberspuren sind dort zu sehen.

Wandern mit der Gletscher-Initiative

Berge und Energie, gestern und heute. Die Gegend um Linthal und Tierfehd (GL) wurde von der Energieproduktion und -Nützung stark verändert. Es ist beeindruckend zu sehen wie der Mensch für diese Produktion in Bergen arbeiten kann, z.T. ohne, dass man in Nachhinein landschaftlich alles sieht und ahnt.

Runde Hügel und stolze Höfe

Die Gegend um Guggisberg (BE) ist einzigartig und sehr spannend. Hier haben die Bodenart und das Relief eine besondere Bau- und Siedlungsweise gefördert die bis heute sehr gut erhalten ist. Die Bauernhöfe stehen stolz in der hügeligen Landschaft und sind umgeben von Weiden und Wäldern. Die Sicht trägt weit. Wir wandern von Schwarzenburg bis Heubach über Guggisberg ohne die dortige Vreneli und das Guggershorn (1283 m) zu vergessen.

Walensee, ganz am Fuss der Churfirsten

Wir starten in Seewen (SG) und werden entlang der sonnenexponierten Seite des Sees wandern. Die kleine Hafengemeinde liegt im Winterschlaf. Die Boote stehen zugedeckt am Strand. Kaum Einwohner, kaum Touristen. Es ist ruhig und herrlich.

2 Tage in V.S.O.

2 Tage in V.S.O.

Von den Armen Aeolus bis zur Todes-Mühle

Diese Wanderung habe ich mehrmals angeboten. Die tolle Strecke hat gefallen. So biete ich die Tour erneut an.

 

Nachdem wir den Bahnhof von Villeret (BE) verlassen haben, erreichen wir die Höhe des Mont-Soleil, wo sich eine grosse Photovoltaïkanlage aus dem Jahr 1992 – damals die grösste Europas - und bei Mont-Crossin sich der grösste Windpark der Schweiz befinden. Eine einmalge Chance, diese Anlagen zu besichtigen und dabei die Rolle der erneuerbaren Energien in der Energiewende besser zu verstehen. Am Nachmittag überqueren wir ein breites, bewaldetes Plateau und erreichen den Weiler von la Chaux d’Abel. Am nächsten Tag wandern wir durch Schluchten, enge Täler und grosszügige Jurawälder bis zun den Mäandern des Flusses Doubs und den Ruinen der Todes-Mühle…